Bewertungsleitfaden für ITK-Systeme, Elektrotechnik und Elektrotechnische Geräteeinheiten (8. Auflage, Download-Version)

20,00 

Der Leitfaden enthält Methoden und Hinweise für die Bewertung von Gütern aus den Bereichen Elektrotechnik, Elektronik sowie Informations- und Kommunikationstechnik (ITK, früher meist mit EDV bezeichnet) einschließlich vorhandener Zusatzeinrichtungen und dazugehöriger Software.

Die dargestellten Leitsätze und Beispiele für die Bewertung sollen aufbauend auf der einheitlichen Verwendung von relevanten Begriffen zu einer standardisierten Bewertungsmethodik führen. Damit soll eine objektive Wertermittlung nach abgestimmten Grundsätzen ermöglicht werden, so dass Bewertungsgutachten für ITK- und Elektronik-Systeme mehr als bisher vergleichbar und nachvollziehbar werden.

Beschreibung

Der gründlich überarbeitete, ergänzte und modernisierte Bewertungsleitfaden richtet sich an Sachverständige und Schadenssachbearbeiter in der Versicherungswirtschaft.

Er enthält Methoden und Hinweise für die Bewertung von Gütern aus den Bereichen Elektrotechnik, Elektronik sowie Informations- und Kommunikationstechnik (ITK, zuvor meist mit EDV bezeichnet) einschließlich vorhandener Zusatzeinrichtungen und dazugehöriger Software. Damit wird eine objektive Wertermittlung nach einheitlichen Grundsätzen ermöglicht.
Die Leitsätze und Beispiele für die Bewertung von ITK- und Elektronik-Systemen sollen aufbauend auf der einheitlichen Verwendung von relevanten Begriffen zu einer vereinheitlichten  Bewertungsmethodik führen, damit Bewertungsgutachten für Betriebsmittel der Elektrotechnik sowie ITK- und Elektronik-Systeme mehr als bisher vergleichbar und nachvollziehbar werden.

Die verwendeten Begriffe und Begriffsinhalte stammen entweder aus Gesetzen, der Rechtsprechung oder sind den Bedingungen des Versicherungswesens- bzw. Kreditgewerbes entnommen. Wie auf anderen Gebieten auch, ist bei der „Bewertung“ und dem Terminus „Wert“ semantische Vielfalt zu beobachten. Die herrschende Begriffsunsicherheit und unterschiedliche Interpretationen erschweren hier nicht nur dem Sachverständigen die Arbeit, sondern belasten auch die Auftraggeber und Versicherungspartner, für die eine zutreffende Bewertung der Systeme erhebliche
Bedeutung hat.

Die Leitsätze für die Bewertung von ITK-, Elektronik-Systemen und elektrotechnischen Anlagen, die nun in der achten, vollkommen neu strukturierten Auflage vorliegen, wurden 1992 erstmals von einem Arbeitskreis von Mitgliedern der Fachgruppe Elektrotechnik und Informationstechnik (vormals Elektronik und EDV) im BVS e.V. in zweijähriger Tätigkeit erarbeitet und seither unter Mitarbeit vieler Mitglieder der Fachgruppe mehrfach aktualisiert und angepasst.

Gegenüber der siebten Auflage wurden zahlreiche Ergänzungen bezüglich der Spezifika von ausgewählten Teilgebieten vorgenommen, die in den drei Hauptpunkten Elektronische Systeme, Elektro- und Energietechnische Anlagen und Software abgearbeitet werden, ohne dass dafür der Anspruch der Vollständigkeit erhoben wird. In den Bereichen spiegeln sich insbesondere das in der Fachgruppe Elektrotechnik und Informationstechnik beim BVS gebündelte Know-how sowie die Erfahrung der mit den Einzelthemen intensiv befassten Mitglieder eben dieser Gruppe. Mit den Ausführungen sollen die Angaben zur betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer transparenter und/oder Spezifika der Einzelgebiete verdeutlicht werden.

Die Begriffe, Methoden und das Vorgehen für die Bewertung wurden in einem Kapitel zusammengefügt, das den bisher vorhandenen Leitfaden aufgegriffen und dessen Inhalt im Wesentlichen unverändert gelassen hat.